Zurück Matratzen Lattenroste
Matratzen

Alle wollen am liebsten eines:

-

Hinlegen und gut schlafen

Wer sich morgens richtig fit fühlen möchte, muss seine Wirbelsäule richtig lagern. Genau das macht eine gute Matratze aus. Und das ist nur der Fall, wenn die Wirbelsäule ausreichend gestützt wird und Schultern und Hüften leicht einsinken. Die Matratze darf also weder zu weich sein, denn dann hängt der Rücken durch und der Tag beginnt mit Kreuzschmerzen; sie darf aber auch nicht zu hart sein, dann werden die Schultern und Gelenke gedrückt, der Nacken verspannt, die Hüftgelenke werden strapaziert.

Richtig liegen heißt:
Die Wirbelsäule muss im Liegen die gleiche natürliche Form haben wie im Stehen. Nur so können sich die tagsüber belasteten Bandscheiben ausreichend regenerieren.
Bei einem guten Bettsystem lässt sich die Balance zwischen "zu hart" und "zu weich" individuell justieren. Je nach Körpergröße, - gewicht und - form.

Bei unserem kompetenten Partner "Betten Leifhelm" bekommen Sie eine optimale Beratung zu diesem Thema.
Die Auslieferung des neuen Bettes erfolgt dann zusammen mit dem Lattenrost und der Matratze. (Siehe: Montage)